Spurensuche

Grabsteine


Grabplatten an der Hajener Kirche

Grabsteine aus vergangenen Zeiten sind nicht nur interessant anzuschauen aus handwerklichen Sicht, nein sie überliefern teilweise auch die Lebensgeschichten der Verstorbenen oder interessante Begebenheiten. Sie sind Zeuge von Unfällen, dokumentieren die damals hohe Kindersterblichkeit oder bringen durch ihre biblischen Sprüche die Gläubigkeit der Verstorbenen zum Ausdruck.

Auf dem Hajener Kirchhof sind einige Exemplare aus dem 17. Jahrhundert erhalten. Diese rund um die Kirche an den Wänden befestigt bzw. stehen frei auf dem Kirchhof. Eine Auswahl soll hier vorgestellt werden.

An der südlichen Außenwand der Kirche rechts

Platte 83 cm Breit, 193 cm Hoch, 9.0 cm Stark. Unten mittig ein Wappen mit Helmzier. Das Wappen zeigt ein Ährenbündel. Die Wappenunterkante endet 33 cm über der Unterkante. Die Grabplatte befand sich lange in Frenke (Hof Nr. 11).

 

AO 1602 IST DER EHR UND

ACHTBAHR JOHANNES SCHOF GEBOHREN HAT 30 JAHR

ALHIE DER KIRCHEN UND SCHULEN GEDIENET

UND AO 1656 DEN 4... MITTAGS ZWISCHEN 11 UND 12 UHR

SANFT UND SEHLIG VON DIESER WELDT GE

SCHIEDEN DESSEN SEEL

GOTT GNADIG SEY SEINES ALTERS IM 56

JAHR

2 TIMOTH AM 4

ICH HABE EINEN GUTEN KAMPF

GEKÄMPFFET ICH HAB DEN

LAUF VOLLENDED ICH HAB

GLAUBEN GEHALTEN HINFORT

IST MIR BEYGELEGT DIE

KRONE DER GERECHTIGKEIT

ANNO 1632 IST DER’

EHRBAR BORCHARD SCHOOF ALTARIST

ZU HAYEN

(2.Tim. 4, 7-8)

Südseite 2. v. Rechts:

Platte 91 cm Breit, 120 cm Hoch, 8,5 cm Stark. Unten links und rechts Kinderköpfe (Putten) 14 cm über der Unterkante beginnend. Schrift endet 30 cm über der Unterkante.

Grabstein Kinder
ANNO 1694 IST ANNO 1686 IST
MARIE HEIDEWIEG CORD HEINRICH
LUTTER AUFF LUTTER AUFF
DISE WELT GE DISE WELT GE=
BOHREN UND BOHREN UND
DENN 25 DE= ANNO 1690 IST
CEMBRIS IM HERN ER SEELIG
SEELIG ENT IN DEM HERRN
SCHLAFEN IH SEELIG ENT
RES ALTERS 2 SCHLAFFEN SEI=
MONAT NES ALTES 4 JAHR

MARCI AM 10 CAPITEL
LASSET DIE KINDLEIN ZU MIR
KOMMEN UND WÄHRET IHNEN NICHT
DENN SOLCHES IST DAS REICH
GOTTES

(Markus 10, 14)

 

Südseite3. v. Rechts:

Platte 64 cm Breit, 133 cm Hoch, 6,0 cm Stark. Schrift endet 40 cm über der Unterkante.

 

LEVIN ZEDDIES GEWE=

SENER FISCHER IN HAJEN

IST ANNO 1672 D.X. DECEMB VON

BEKANTEN ELTERN

GEBOHREN SEIN VATER IST

GEWESEN BARTHELT ZED=

DIES • DIE MUTTER ANNE

MARIE DANIELS • ANNO 1692

D.I. DECEMB: HAT ER GEHEY=

RATET AGNESEN BENNECKEN

SEHL. JOHANN BODEN WITWE

ANNO 1694 D. 25. SEPTEMB

IST ER AUF DER WESER BEY

OSEN VERUNGLÜCKET UND

MIT NOCH 2 ANDERN ER=

TRUNCKEN. NACH 8 TAGEN

WIEDERGEFUNDEN. UND

ALLHIER BEGRABEN SEINES

ALTERS 21 JAHR 41

WOCHEN

Das Kirchenbuch vermerkt dazu:

04.Oktober 1694: Levin Zeddies begraben, welcher in der Weser ertrunken als er den 25. Sept. zu Herren Dienst hier von Grohnde nebst Barthold Coors, und 2 Krüger auß der Vogtei Lachem auf der Weser hinab fahren sollen, und wegen Größe des Wassers, auch entstandenen Sturm, bei der Ohrschen Fier (Fähre; der Verf.) verunglückt, daß das Schiff gesunken, und erst nach 8 Tagen wiedergefunden. Seines Alters 21 Jahre 41 Wochen. Gott bewahre uns gnädiglich vor einem bösen schnellen Ende.

gebohren 10.12.1672 ertrunken 25.09.1694

Südseite 4. v. Rechts:

Platte 99 cm Breit, 142 cm Hoch, 9.5 cm Stark. 4 Wappen mit Portraits an der oberen Kante, 4 Wappen mit Portraits an der unteren Kante. Schrift unleserlich. Der Stein hat als Bodenplatte gedient und ist stark abgelaufen.

Südseite 5. v. Rechts:

Platte 102 cm Breit, 142 cm Hoch, 9.5 cm Stark. Schrift beginnt 17 cm unter der Oberkante und endet 35 cm über der Unterkante.Rand (ursprünglich) auf beiden Seiten: 26 cm. Jetzt nur noch links vorhanden. Am rechten Rand die Reste von fünf eingelassenen Rechteckstäben, an der unteren Kante weitere zwei.

 

 

PSALM 16 • VERS 11

BEY DIR IST FREUDE DIE

FÜLLE UND LIEBLICH(ES WE)

SEN ZU DEINER RECHTEN

EWIGLICH

SOPHIA CHISTINA ......GE

BOHREN ANNO 16..

MAY GESTORBEN

DEN 19 DECEMBER

ESAIAE AM 28. VERS

DIESE GESCHICHT

VOM HERRN ZEB...

DENN SEIN RATH IST ....

DERBARLICH UND ER...

RET ES DOH HERLICH

Südseite 6. v. Rechts:

Platte 57 cm Breit, 116 cm Hoch, 10,0 cm Stark. Keine Schrift. Abgebildet ist ein Kreuz auf der Weltkugel über die gesamte Platte sowie ein Paddel im linken unteren Quadranten.

 

Südseite 7. v. Rechts:

Platte 42 cm Breit, 153 cm Hoch, 14,0 cm Stark. 2 Wappen oben rechts u. links. Das linke Wappen zeigt einen Kelch. Im mittleren Bereich Kreuzigungsszene mit zwei Personen links und rechts vom Kreuz. Schrift auf den unteren 53 cm der Platte.

 

............S :

ER TROST

ST GEWES LEBE ICH SOLEBE ICH (DEM)

HERREN STERBE ICH SO

STERBE ICH DEM HERRN

DARUM ICH LEBE ODER

STERBE SO BIN ICH DEM

HERREN AMEN

(nach Römer 14, 8)

 

Südseite 8. v. Rechts, freistehend:

Platte 84,5 cm Breit, 152 cm Hoch, 10,5 cm Stark. Keine Schrift.

von Süden:

Kreuz über die gesamte Platte. In der rechten oberen Ecke schräg stehender „Balken".

von Norden:

Kreuz über die gesamte Platte. In der rechten oberen Ecke schräg stehender „Balken". Unten links senkrecht stehend ein Paddel.

Stein freistehend:

Grabstein frei stehend  

JOHANN ..... ARD

LOHMANN

IST ANO 1668 DEN 25 MARTI

AN DIESE WELT GEBOHRN

UND ANO 1748 DEN 25 NOV.

NACH DEM ER 58 JAHR

DEM LEIBEN GOT IN KIRCHEN

UND SCHULEN GEDIENET

IN DEM HERRN

SEELIG ENTSCHLAFEN

SEINES ALTERS 81 JAHR

 


Quellen:

Kirchenbücher der Kirchengemeinde Hajen

H. Metje: „Grabsteine an unserer Kirche"; in: Gemeindebrief der Kirchengemeinden Hajen und Frenke, Ausgabe November 1988


Spurensuche - Hauptseite
Historische Landesgrenze "Königreich Hannover - Herzogtum Braunschweig"
Die Dörfer des Ilsetals in alten (und neueren) Ansichtskarten
Flugwachen Ilseberg und Kleiner Berg
Handel und Gewerbe im Ilsetal
Ländliche Heilkunst Anfang des 19. Jahrhunderts


 

last update: 24.12.2003