Weshalb viele die Pille absetzen?

Die Pille ist nach wie vor eine der bekanntesten und gängigsten Verhütungsmethoden. Teilweise wird sie aus anderen medizinischen Gründen oder bereits jungen Frauen verschrieben. Einer der Gründe kann beispielsweise eine unreine Haut sein.

Wie viele Frauen nehmen die Pille?

Die allgemeine Popularität der Pille sinkt stetig. Im Jahr 2010 lag der Anteil der weiblichen Versicherten, die sich für die Einnahme der Pille entschieden, bei fast 50 Prozent. 2019 ließen sich bereits weniger als ein Drittel der gesetzlich versicherten Frauen die Pille verschreiben.

Welche Nebenwirkungen sind allgemein bekannt?

Viele berichten davon, dass sie seit der Einnahme der Pille eine schleichende Gewichtszunahme bemerkt haben, die sich im ein- bis mehrstelligen Kilo-Bereich bewegt. Außerdem bekommen manche Frauen Kopfschmerzen in unterschiedlich starker Ausprägung. In manchen Fällen beobachten Betroffene Wassereinlagerungen an verschiedenen Partien des Körpers. Bei vielen Frauen sind die hormonellen Einflüsse am deutlichsten im Bereich der vergrößerten Brüste. Nicht wenige Verwenderinnen der Pille erleben sich zeitweise als reizbarer oder stark emotionaler. Eine weitere sehr ernsthafte Nebenwirkung vieler Pillenpräparate ist die Wirkung auf die Blutgerinnung, die das Risiko für Embolien und Thrombosen erheblich erhöht. Daneben gibt es noch eine unbestimmte Zahl weiterer möglicher Nebenwirkungen, die man teilweise nicht durch die Lektüre der Beipackzettel erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.